Ihre Persönliche Studienberatung: 0711 81495-400

Flüchtlinge: Fernhochschule AKAD University vergibt Stipendien für Studiengänge und Weiterbildungen

***Update: Die Bewerbungsfrist wurde bis 30.9.2016 verlängert.***

Viele Tausend Migranten flüchten vor Krisenherden nach Deutschland, die Notwendigkeit von Erstversorgung und Sprachkursen ist in aller Munde. Doch ob eine langfristige Integration gelingen kann, sorgt für viel Verunsicherung. Die AKAD University, eine auf berufsbegleitendes Studium spezialisierte Fernhochschule, will den Flüchtlingen nun die Möglichkeit geben, ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt nachhaltig zu verbessern: Unterstützt von ihrem Gesellschafter Aurelius schreibt die AKAD University drei Stipendien für Flüchtlinge aus, die in den vergangenen Monaten in Deutschland angekommen sind.

Flüchtlinge können sich auf die drei Stipendien bewerben. Hochschule übernimmt Studiengebühren von jeweils bis zu 15.000 Euro.

***Update: Die Bewerbungsfrist wurde bis 30.9.2016 verlängert.***

In den drei Studienbereichen Wirtschaft und Management, Technik und Informatik sowie Kommunikation und Kultur wird dabei jeweils eines der Stipendien vergeben. Interessenten können aus allen Bachelor-, Master- und MBA-Studiengängen der Fernhochschule, aber auch aus Zertifikaten und Lehrgängen frei wählen. Die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Hochschule übernimmt die Studiengebühren, die bei Zertifikaten einige Tausend, bei den Studiengängen sogar bis zu 15.000 Euro betragen können.

Perspektiven verbessern

Hintergedanke der Hochschule sei es, diejenigen Flüchtlinge bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen, die die Wirtschaft nicht ohnehin mit offenen Armen empfange, erklärt Prof. Dr. Ronny Fürst, CEO der AKAD University. „Wer ein MINT-Studium oder eine handwerkliche Ausbildung mitbringt, der hat gute Chancen auf eine Anstellung – erste Deutschkenntnisse vorausgesetzt. Aber diejenigen, die weder einen deutschen Abschluss noch eine gefragte Qualifikation mitbringen, werden zu kämpfen haben.“

Jede Art von Anstellung sei dabei ein wertvoller Anfang, um erste Kontakte zu knüpfen, die Sprachkenntnisse zu verbessern und in der Gesellschaft anzukommen. „Aber langfristig ist es wichtig, dass Migranten bei uns noch andere Perspektiven haben als 1-Euro-Jobber, Taxifahrer und Putzfrau.“ Die Stipendien stehen allen Flüchtlingen offen, die seit Juni 2015 nach Deutschland gekommen sind – egal ob sie sich in einem laufenden oder abgeschlossenen Asylverfahren befinden.

Zeit- und ortsunabhängige Weiterbildung

Die Studien- und Lehrgänge der AKAD University werden im Fernstudium absolviert. Es gibt in den meisten Fächern keine verpflichtenden Präsenzveranstaltungen, stattdessen baut die Hochschule auf Online-Seminare und -Tutorien. Leistungsnachweise können Studenten an einem der bundesweit 33 Prüfungszentren erbringen. „Diese Orts- und Zeitunabhängigkeit kommt den Flüchtlingen zugute. Egal ob die Kommunen sie in eine andere Stadt schicken oder ob sie selbst weiterziehen möchten, ihre Weiterbildung können sie in der ganzen Bundesrepublik gleich gut absolvieren“, sagt Fürst.

Bewerbungsprozess

· Interessierte können sich bei der AKAD University unter www.akad.de oder per E-Mail (beratung@akad.de) über die Weiterbildungsangebote informieren.
· Interessenten sollten sicherstellen, dass sie die üblichen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. So muss beispielsweise für einen Master ein erster Hochschulabschluss vorliegen, für die meisten Lehrgänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Sprachen müssen dagegen keine Vorkenntnisse nachgewiesen werden.
· Zusätzlich zu den Anmeldeunterlagen sollten Bewerber ein Motivationsschreiben auf Deutsch oder Englisch beifügen, weshalb sie sich für das betreffende Studienfach bzw. die Weiterbildung interessieren und wie sie davon beruflich profitieren wollen.

Pressekontakt
Sandra Lauer
PR-Manager
AKAD Bildungsgesellschaft mbH
Heilbronner Straße 86
70191 Stuttgart
Tel: (0711) 8 14 95 – 220
E-Mail: pressestelle@akad.de

Sandra Lauer

Bei Presseanfragen und der Suche nach Interviewpartnern
helfe ich Ihnen gerne jederzeit weiter.

0711 81 495 220

 

Mail senden

Bildungskompass

  • Praxisorientierte Studienmaterialien und eine moderne Online-Plattform
  • 96 Prozent der Studierenden schaffen ihren Abschluss auf Anhieb
  • AKAD-Absolventen freuen sich über eine Gehaltsverbesserung von 29%

Jetzt testen

Studienberatung

Mo-Fr von 8 bis 19 Uhr & Sa von 8 bis 16 Uhr.

Newsletter Anmeldung

Informieren Sie sich zu aktuellen Themen.

Social gut vernetzt

Folgen Sie uns auf