Soziale Arbeit

Bachelor of Arts

Starte jetzt Dein Bachelor-Studium Soziale Arbeit und mach die Welt ein Stück besser.

Soziale Arbeit ist ein wichtiger Baustein unserer Gesellschaft.

Inklusion

Viele Menschen leben in schwierigen Lebenssituationen und leiden unter Chancenungleichheit. Diese Menschen erleben tagtäglich Benachteiligung und Ausgrenzung. Um genau diesen Menschen zu helfen und Ihr Leben etwas zu erleichtern, braucht es die Soziale Arbeit. Sie setzt dort an, wo die Gesellschaft bei der Inklusion versagt hat und dient als sozialer Klebstoff für ein gerechtes und soziales Miteinander.

Vielseitiges Einsatzgebiet

Das Schaffensfeld der Sozialen Arbeit ist so vielseitig wie das Leben selbst. Als Absolvent*in können Sie sich Ihren Arbeitsbereich ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen aussuchen. Sie sind quasi überall einsetzbar:

  • Kindertagesbetreuung
  • Jugendamt
  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • Jugendberufshilfe
  • Betriebliche Sozialen Arbeit
  • Altenhilfe
  • Integrationshilfe
  • Sterbebegleitung

Zwei Abschlüsse mit einem Studium

Das tolle an dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit bei der AKAD ist für Sie: Sie haben nach Ihrem Studium nicht nur den Bachelor of Arts in der Tasche, sondern tragen auch die in Deutschland bundesweit anerkannte Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Sozialarbeiterin“ bzw. „Staatlich anerkannter Sozialarbeiter“. Dies öffnet Ihnen noch mehr Türen bei der Suche nach Ihrem Traumjob.

Sie möchten mehr Informationen?

Alles rund um Ihr flexibles Fernstudium erfahren Sie im kostenlosen Infomaterial:

  • Detaillierte Studieninhalte & Modulübersicht
  • Kosten & Finanzierungsmöglichkeiten
  • Bewerbung & Karriereperspektiven

Etwas Bedeutsames tun

„Bestimmt haben Sie auch schon einmal erlebt, etwas Bedeutsames zu tun. Etwas, wo ihr Handeln tatsächlich einen spürbaren Unterschied für einen anderen Menschen ausgemacht hat. Mit unserem neuen Studiengang Soziale Arbeit möchten wir Ihnen das notwendige Rüstzeug mitgeben, genau dies zu tun.“

Prof Dr. Markus Grottke
Prorektor für Innovation & Duales Studium an der AKAD Hochschule Stuttgart & Professor für Digital Business. Als solcher verantwortlich für den Aufbau des Bereichs Gesundheit & Soziales.

Mit und für Menschen arbeiten

„Nur zu klatschen, um Anerkennung für soziale Berufe auszudrücken, ist Ihnen zu wenig? Sie möchten mit und für Menschen arbeiten, fachlich und strategisch etwas bewegen und sich gezielt weiterbilden im sozialen Bereich? Dann ist der neue Studiengang Soziale Arbeit aus dem Bereich Gesundheit und Soziales an der AKAD University genau das Richtige für Sie.“

Prof. Dr. Torsten Bügner
Rektor AKAD University und Studiendekan der School of Social Work sowie der School of International Communication & Culture, Professor für Wirtschaftssprachen und -kommunikation

Begegnen und austauschen

„Werden Sie einer der Akteur*innen, die durch hohe fachliche Qualifikation dem spannenden, abwechslungsreichen und stets dem Menschen zugewandten Feld der Sozialen Arbeit auf diese Weise zum weiteren Durchbruch verhilft – inklusive eines spürbaren Energieschubs für Ihre eigene Karriere und Ihren persönlichen Aufstieg.“

Prof. Dr. Isa-Dorothe Eckstein
Professur für Soziale Arbeit - Studiengangsleitung Bildung & Soziales

FAQ

Durch Soziale Arbeit kann die Entwicklung einer Person in Hinblick auf soziale und gesellschaftliche Aspekte unterstützt und ausgebaut werden. Der Fokus bei Sozialer Arbeit liegt auf bereits bestehenden Problemen, die durch gewisse Methoden aus der Sozialarbeit gelöst werden können. Soziale Arbeit soll Menschen, die komplexere Lebensumstände haben, unterstützen und dabei helfen diese Probleme zu lösen oder damit umzugehen. Das Ziel ist es, die Menschen dementsprechend zu entwickeln, sodass sie weitestgehend ein Leben ohne Benachteiligungen, Einschränkungen etc. führen können.

Soziale Arbeit ist in der Gesellschaft ein nicht mehr wegzudenkender Baustein von Politik, Sozialpolitik und Wohlfahrt. In vielen großen und kleinen, zentralen und dezentralen Aktivitäten und Programmen – vom Kiez bis zum Bundesprogramm – sind Fachkräfte der Sozialen Arbeit aktiv, um soziale Gerechtigkeit zu befördern und wachsende soziale Ungleichheit zu reduzieren. Der Kampf gegen Armut, Sterblichkeit und sozial verursachte Krisen steht auf der Agenda der Vereinten Nationen und ist bis heute nicht gewonnen. Hand in Hand mit vielen ehrenamtlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren ist Soziale Arbeit – ob staatlich oder privat – eine wichtige Quelle für soziale Innovationen.

Die AKAD University vereint mit ihrem Studienangebot mehrere spannende Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Dabei geht es um die Chance der Digitalisierung von Lernen, Lehren und beruflichen Tätigkeiten, für die die AKAD als traditionsreiche Fernhochschule umfassende Kompetenzen aufgebaut hat. Außerdem geht es um die Weiterprofessionalisierung im Bereich projektorientierter Aufgaben und Maßnahmen, die insbesondere bei knapper werdenden Ressourcen eine wichtige Rolle spielt. Soziale Arbeit ist längst nicht nur Beziehungsarbeit, sondern wird zunehmend ein Wettbewerb um die besten Angebote für zuvor ermittelte Bedarfe im jeweiligen Sozialraum. Durch ein generalistisches Studium in Verbindung mit den vertiefenden Wahlpflichtfächern ist ein spannendes Studium der Sozialen Arbeit garantiert.

Soziale Arbeit zu studieren ist attraktiv, weil dies zunehmend ein in der Gesellschaft anerkannter und wertgeschätzter Beruf ist. Sozialpädagog*innen und Sozialarbeiter*innen bringen Menschen in Kontakt und erkennen soziale Bedarfe wie beispielsweise Armut oder häusliche Gewalt. In der heutigen hochindividualisierten Gesellschaft kommt dem zwischenmenschlichen Kontakt eine immer größere Bedeutung und Relevanz zu. Nicht nur im Beruf, sondern auch für die eigene persönliche Weiterentwicklung und Horizonterweiterung ist das Studium der Sozialen Arbeit für viele Menschen eine wichtige Inspirationsquelle im Leben.

Die Tätigkeitsfelder und die Perspektiven mit dem Bachelorstudium Soziale Arbeit sind vielfältig. Viele Einrichtungen sowie Berufe und Tätigkeiten beschäftigen sich mit der Sozialarbeit. Studierende, die einen Bachelor-Abschluss für Soziale Arbeit absolvieren, können danach vor allem bei öffentlichen oder freien Trägern tätig sein. Es können beispielsweise Führungspositionen in Senioren- oder Kindereinrichtungen übernommen werden. Darüber hinaus kann zum Beispiel eine Berufstätigkeit in der Jugendhilfe als Sozialpädagoge oder die Sozialarbeit mit Flüchtlingen aufgenommen werden. Zudem kann man in Waisenheimen tätig sein oder die Sozialarbeit mit Flüchtlingen verwirklichen.

Ein Studium für Soziale Arbeit eignet sich für alle, die Interesse an sozialen Problemen und deren Lösungsmöglichkeiten durch verschiedene Methodiken haben. Des Weiteren eignet sich der Studiengang für alle Personen, die nach Tätigkeiten mit Verantwortung im Sozialwesen z.B. als Sozialpädagoge suchen. Außerdem sollte man Freude an der Kommunikation haben und empathisch sein. Diese Aspekte sind unter anderem in der Berufstätigkeit als Sozialarbeiter sehr wichtig.

Der Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule fokussiert sich überwiegend auf den Praxisbezug, sodass die Studierenden die Anwendbarkeit in den Bereichen der Sozialen Arbeit erfahren. Außerdem enthält das Studium Gebiete der Pädagogik und Gesundheits- und Humanwissenschaften. Während des Studiums, vor allem bei den Lernprozessen, werden die Studierenden von lehrerfahrenden und akademisch versierten Experten und Expertinnen begleitet. Im ersten Semester werden Schlüsselqualifikationen für Studium und Beruf vermittelt. Außerdem erhält der Studierende Einblicke in Humanwissenschaften und in Grundlagen des Wirtschaftens in der Sozialen Arbeit, in Grundlagen der Sozialen Arbeit sowie in die Sozialpolitik. Das zweite Semester fokussiert sich auf die Kommunikation, die Beratung, die Betreuung, Methoden der Sozialen Arbeit sowie Grundlagen der angewandten Psychologie. Des Weiteren erhält der Studierende Grundlagen der Soziologie und Kenntnisse zum Sozialrecht vermittelt. Im dritten Semester ist Projektmanagement sowie Grundlagen des Gesundheitswesens, Methoden der Sozialen Arbeit II, Theorien Sozialer Arbeit und Sozialrecht II integriert. Das vierte Semester umfasst das Praxisprojekt, bei dem der Studierende 100 Tage lang in einer Institution ein Praktikum absolviert. Das fünfte und sechste Semester befasst sich mit der Ethik in der Sozialen Arbeit, den Grundlagen der Pädagogik, der Projektwerkstatt (aktuelle Themen der Sozialen Arbeit) und der Profession der Sozialen Arbeit. Zudem besteht die Möglichkeit aus drei Bereichen Vertiefungen zu wählen. Das Studium endet mit der Abschlussprüfung sowie der Bachelor-Arbeit.

deineStudienfinanzierung

Gemeinsam mit unserem Partner deineStudienfinanzierung.de können Sie ganz einfach Ihren individuellen monatlichen Finanzierungsbedarf berechnen. Im Anschluss erfahren Sie in Echtzeit, welche Finanzierungsformen Ihnen in welcher Höhe zur Verfügung stehen und können diese dann direkt online abschließen. Bei Fragen steht Ihnen jederzeit ein persönlicher Finanzierungsexperte als Ansprechpartner zur Verfügung und begleitet Sie durch den Prozess, bis das Geld auf Ihrem Konto ist.

Soziale Arbeit lässt sich in drei Varianten studieren. In der Vollzeitvariante, in der Teilzeitvariante und als dualer Studiengang. In der Teilzeit-Variante werden üblicherweise weiterhin Jobs bzw. berufliche Tätigkeiten ausgeübt in einem Stellenumfang von 50-80 %, abhängig von einigen weiteren wichtigen Faktoren wie Elternschaft etc. Unsere Studienberater*innen helfen Ihnen hierbei gerne weiter.

Das Studium für Soziale Arbeit kann mit der allgemeinen Hochschulreife und vergleichbaren Qualifikationen begonnen werden. Der Studiengang Soziale Arbeit ist NC-frei. Fundierte Kenntnisse im Bereich der PC- und Internet-Anwendungen sind empfohlen.

Wenn die bereits erbrachten Prüfungsleistungen mit den Anforderungen der AKAD University übereinstimmen und gleichwertig sind, dann ist es möglich absolvierte Vorleistungen, wie z.B. von anderen Hochschulen (ECTS) anerkennen zu lassen. Darüber hinaus können Prüfungsleistungen aus spezifischen Fort- und Weiterbildungen, die nichtakademisch sind, berücksichtigt werden, wenn diese ebenfalls den Anforderungen entsprechen. Ihren persönlichen Fall und Ihre Vorkenntnisse schauen wir uns individuell an und besprechen dann mit dem dazugehörigen Dozenten, wie viele ECTS wir Ihnen anrechnen können.

So funktionierts

Voll akkreditiert und von Studenten prämiert

In Kooperation mit über 200 Unternehmen

Kostenloses Infomaterial anfordern

Über 66.000 erfolgreiche Absolventen vertrauen auf qualifizierte Weiterbildung mit AKAD seit über 60 Jahren

  • Detaillierte Studieninhalte & Modulübersicht
  • Kosten & Finanzierungsmöglichkeiten
  • Bewerbung & Karriereperspektiven

*Pflichtfeld