Infomaterial anfordern Anmelden und testen

Das sagen Studierende

und Absolventen

Das sagen Studierende und Absolventen

Wie ist das AKAD Fernstudium bei den Studierenden angekommen? Was sagen Absolventen zu Vereinbarkeit von Studium und Beruf? Wie bewerten sie die Qualität und Reputation der AKAD? Hier kommen Studierende und Absolventen zu Wort!

Klicken Sie sich durch unsere Stimm-Vielfalt in den Bereichen Bachelor-, Master- und MBA: Hier berichten AKAD-Studenten und -Absolventen von ihren Erfahrungen:

Weitere ausführliche Erfahrungsberichte von AKAD-Studierenden finden Sie auch auf folgenden unabhängigen Ratgeber-Webseiten.

Stimmen zum Master-Fernstudium

"Das AKAD Fernstudium konnte ich optimal an meinen beruflichen und privaten Alltag anpassen"

"Weil mein derzeitiges Berufsverhältnis bald endet, habe ich mich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden, da ich so die Möglichkeit gesehen habe, mit einer guten Ausbildung in einen neuen Berufsabschnitt zu starten. Die vermittelten Informationen, die Übung im wissenschaftlichen Arbeiten, als auch die notwendige Verbesserung im persönlichen Zeitmanagement haben sich bei mir bisher in allen Lebenslagen positiv ausgewirkt Ein Studium neben dem Beruf ist recht anstrengend, vor allem wenn es relativ zügig abschließen möchte. Die einzige Chance wie das meiner Meinung nach gelingt, ist ein diszipliniertes Zeitmanagement und eine strikte Terminplanung. Außerdem ist es mit dem Modulangebot der AKAD möglich Termine flexibel zu verschieben und auszutauschen, sodass das Studium sich an meinen beruflichen und privaten Alltag optimal anpassen lässt."

Eric Prager, Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering"

"Bestnoten für Studium und Betreuung"

"Mit dem Studium und der Betreuung an der WHL bin ich ausgesprochen zufrieden: Das WHL-Team steht uns kompetent und ausdauernd zur Seite, die Organisation ist hervorragend. In den Seminaren macht es Spaß, sich in der kleinen Gruppe und in engem Kontakt mit den Professoren auszutauschen. So sind die Präsenzphasen eine effektive Ergänzung und Vertiefung des Selbststudiums. Das Gelernte kann ich in der Praxis umgehend anwenden und vertiefen."

Vivien Bua, Celine Rasche-Schürmann, Studiengang "Clinical Research Management – Master of Science"

"Sowohl beruflich als auch privat hat sich das Studium sehr gelohnt!"

"Für ein berufsbegleitendes Fernstudium bei AKAD habe ich mich entschieden, weil die Studieninhalte mein Interesse geweckt haben. Zudem war ich berufstätig und wollte nicht mehr Vollzeit studieren. Das Konzept der AKAD hat mich dann vollends überzeugt. Gerade der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, mit seiner interdisziplinären Mischung aus Technik und Betriebswirtschaft hat mich gereizt und war eine ausgezeichnete Ergänzung zu meinem technischen Bachelorstudium. Zudem konnte ich mir mit Fächer wie: „Psychologie der Organisation“, „Interkulturelles Management“ oder „Nachhaltigkeitsmanagement“ ein aktuelles und generalistisches Wissen aufbauen. Sowohl beruflich als auch privat hat sich das Studium sehr gelohnt! "

Tobias Riedel, Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen - Master of Engineering"

"Höchstmaß an Flexibilität"

"Bildung kann nicht schaden und man ist dafür auch nie zu alt. Ich habe die AKAD bereits aus meinem BWL-Studium gekannt. Die Studienberaterin in Frankfurt hat mich auf das Angebot der einzelnen Kurse zur Weiterbildung in Finance and Banking gebracht. Etwas lernen, ohne sich binden zu müssen, Selbstgestaltung der Lernzeiten, das traf auf mich eher zu, als ein regelrechtes Studium. Am Ende konnte ich mir die Leistungen aus den Kursen auf ein Studium anrechnen lassen. Das Höchstmaß an Flexibilität, die es mir ermöglicht hat jederzeit Rücksicht auf Beruf und Familie zu nehmen, hat mich wieder zur AKAD gebracht. Fernstudium klingt fernab, daheim und kann doch mittendrin bedeuten. Lernen in kleinen Gemeinschaften, in denen man sich untereinander kennt und nicht anonym ist. Selbst, wenn man schon etwas erreicht hat im Leben, es gibt doch immer noch Neues zu entdecken."

Holger Biernat, Studiengang "Finance and Banking – Master of Arts"

"Berufsbegleitendes Fernstudium mit der Möglichkeit jederzeit zu beginnen"

"Das MBA-Studium greift betriebswirtschaftliche Aspekte auf, vertieft diese und verknüpft die einzelnen Themenbereiche plastisch miteinander. Dadurch werden Zusammenhänge deutlich und eine generalistische Ausbildung sichergestellt. Das Studium ermöglicht mir den Spagat zwischen Technik und Betriebswirtschaft. So kann ich als Controller betriebswirtschaftliche Dinge auch Nichtkaufleuten näherbringen."

Jürgen Dirschnabel, Studiengang "Master of Business Administration (MBA)"

"AKAD war für mich regional sehr gut verfügbar"

"AKAD hatte meinen angestrebten Abschluss im Programm und ist eine anerkannte Hochschule. Meine Motivation für ein weiteres Fernstudium war eindeutig, eine betriebswirtschaftliche Zusatzqualifikation für meinen, mittlerweile erfolgten, Berufswechsel zu erzielen. Die im Studium erworbenen Kenntnisse nutze ich in meiner täglichen, praktischen Arbeit als wissenschaftlicher Angestellter. Darüber hinaus kann ich mich durch die Qualifikation für ein breiteres Aufgabenspektrum anbieten und herausfordernde Tätigkeiten anstreben. "

Marc Dralle, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre für Nicht-Ökonomen – Master of Arts"

"Herausragend inhaltlicher Aufbau des Studiengangs"

"Einige meiner Bekannten studierten an der WHL. Deren Feedback war so positiv, dass ich mich zu einem MBA-Studium entschlossen habe. Zwei weitere Punkte haben mir die Entscheidung leicht gemacht: der Qualitätsnachweis durch die seriöse Akkreditierungsagentur ACQUIN und der herausragende inhaltliche Aufbau des Studiengangs."

Roman Hagen, Studiengang "Master of Business Administration in General Management (MBA)"

"Schnell und flexibel studieren"

"Nach meinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker an der AKAD Hochschule Stuttgart war mein Wissensdurst noch nicht gestillt. Deshalb habe ich ein aufbauendes Master-Studium an der WHL begonnen. Weshalb die AKAD Hochschulen für mich die erste Wahl sind? Sie sind deutlich flexibler als andere private oder gar staatliche Hochschulen. Dies hat es mir ermöglicht, mein Erststudium schneller als in der Regelstudienzeit abzuschließen. Auch bei meinem Master-Studium fühle ich mich persönlich und optimal betreut."

Alexander Knie, Studiengang "Management – Master of Arts"

"Der Begriff des Fernstudiums wird durch die WHL neu definiert"

"Beruflich bin ich international sehr viel auf Reisen und suchte deshalb nach einem flexiblen berufsbegleitenden Studium. Zudem wollte ich ein ACQUIN akkreditiertes und staatliche anerkanntes Programm mit universitärem Hintergrund und großer Praxisnähe – das alles versprach mir die WHL. Die Betreuung der WHL ist hervorragend. Der Begriff des Fernstudiums wird durch die WHL neu definiert. Besonders positiv an einem berufsbegleitenden Programm ist, dass man einen direkten Zusammenhang zwischen Vorlesung, Erlerntem und dem Beruf herstellen kann. Die Professoren bringen zum einen sehr fundiertes theoretisches Wissen rüber und kombinieren dies zum anderen mit wertvollen praktischen Erfahrungen. Es hat mir große Freude bereitet direkt Verknüpfungen zwischen gelerntem Wissen und meinen Beruf herstellen zu können. In beruflichen Gesprächen und Projekten gibt einem das konzeptionelle Know-how - welches man an der WHL erhält - zusätzlich Sicherheit die richtigen Entscheidungen zu treffen. Meine erfolgreichen Studien an der WHL haben meine Fachkompetenz gefestigt und erweitert – außerdem sind die erfolgreichen Abschlüsse ein tolles Sprungbrett sich im internationalen Umfeld weiterzuentwickeln. Meine Erwartung sind mehr als erfüllt worden."

Jan Ulrich Langkau, Studiengang "MBA in Advanced Management

"Bestmöglich auf Klausur vorbereitet"

"Da ich nicht auf wertvolle Jahre Berufserfahrung verzichten und zudem finanziell unabhängig bleiben wollte, kam nur ein berufsbegleitendes Master-Studium in Frage. Besonders gut gefällt mir bei AKAD, dass man keinen regelmäßigen Abendunterricht hat, sondern sich frei einteilen kann, wann und wo man das Studienmaterial bearbeitet. Im Präsenzseminar werden die Lerninhalte dann in der Gruppe vertieft, so dass man bestmöglich auf die anschließende Klausur vorbereitet ist. Ein weiterer Pluspunkt: Die Professoren, die über langjährige Berufserfahrung vorwiegend in Managementpositionen verfügen, bringen häufig aktuelle Themen in die Seminare ein und vertiefen die Inhalte mit anschaulichen Fallbeispielen."

Stefanie Sieg, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Master of Arts"

"Ausgereiftes Studienkonzept"

"Als Business Centre Manager einer internationalen Bank erlebe ich bei meinen täglichen Aufgaben eine sehr große Übereinstimmung zwischen Studieninhalten und Beruf. Dies insbesondere im derzeitigen Konjunkturumfeld, wo Themen der Risikomessung und die entsprechende Ableitung von Maßnahmen vermehrt in den Blickpunkt geraten. Ich habe das Fernstudienkonzept von Anfang an als sehr ausgereift empfunden – zudem schätze ich den persönlichen, angenehmen Kontakt zu den Professoren und deren Mitarbeitern."

Peter Orth, Studiengang "Finance and Banking – Master of Arts"

"Eintrittskarte für eine Position im Personalwesen"

"Als Personaloffizier in einer Luftlandebrigade mit 3.500 Soldaten habe ich tagtäglich viele Berührungspunkte mit meinem Master-Studium BWL gesehen. Ich fand es besonders spannend, Konzepte und Systeme der Privatwirtschaft mit den vorhandenen Strukturen unserer Streitkräfte zu vergleichen. Ich habe dabei zu meiner Überraschung viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede vorgefunden. Mein Master-Studium soll die entscheidende Eintrittskarte für eine Position im Personalwesen eines Großunternehmens sein."

Alexander Pillris, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Master of Arts für Nicht-Ökonomen"

Stimmen zum Bachelor-Fernstudium

"AKAD-Fernstudium konnte ich optimal an meinen beruflichen und privaten Alltag anpassen"

"Weil mein derzeitiges Berufsverhältnis bald endet, habe ich mich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden, da ich so die Möglichkeit gesehen habe, mit einer guten Ausbildung in einen neuen Berufsabschnitt zu starten. Die vermittelten Informationen, die Übung im wissenschaftlichen Arbeiten, als auch die notwendige Verbesserung im persönlichen Zeitmanagement haben sich bei mir bisher in allen Lebenslagen positiv ausgewirkt Ein Studium neben dem Beruf ist recht anstrengend, vor allem wenn es relativ zügig abschließen möchte. Die einzige Chance wie das meiner Meinung nach gelingt, ist ein diszipliniertes Zeitmanagement und eine strikte Terminplanung. Außerdem ist es mit dem Modulangebot der AKAD möglich Termine flexibel zu verschieben und auszutauschen, sodass das Studium sich an meinen beruflichen und privaten Alltag optimal anpassen lässt."

Eric Prager, Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering"

"Bei AKAD kann ich frei planen und das Studium an meine berufliche Situation anpassen"

"AKAD hatte für mich den besten Mix aus Betriebswirtschaftslehre, Sprachen und Kommunikation, daher habe ich mich für den Studiengang International Business Communication entschieden. Ich wollte auf wertvolle Berufserfahrung nicht verzichten, aber auch kein berufsbegleitendes Studium machen, welches mich zeitlich "einzwängt. "

Vivien Bua, Studiengang "International Business Communication – Bachelor of Arts"

"AKAD war am flexibelsten"

 

"Meinen Job aufgeben und „nur“ Student werden, war für mich keine Option, ein Fernstudium musste sein. AKAD war im Vergleich zu den anderen Anbietern am flexibelsten (Start Studium jederzeit möglich, Termine für Seminare und Klausuren ausreichend vorhanden, kurzfristige An- und Abmeldung möglich) und die Standorte sind auch in erreichbarer Nähe."

Ines Ghinet, Studiengang "Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science"

"Praxisnahe Studieninhalte" 

"Das besondere an der AKAD ist die sehr hohe Flexibilität - man kann sich sowohl die Studienmodule als auch die Studienzeit sehr frei einteilen und somit sein eigenes Tempo bestimmen. Zusätzlich kommt mir sehr entgegen, dass die Seminare und Klausuren in der Regel samstags stattfinden, so kann man Beruf und Studium ideal miteinander verknüpfen. Für ein berufsbegleitendes Fernstudium habe ich mich entschieden, da ich mir niemals vorstellen könnte, meinen Beruf wegen eines Studiums aufzugeben. Die Inhalte des BWL-Studiums decken sich zu einem großen Teil mit meinen beruflichen Interessen."

Gerd Hagedorn, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Durch Abschluss bei AKAD Zugang zu einer neuen Stelle"

"Durch das Fernstudium bei AKAD beweist man aktuellen wie auch potentiellen zukünftigen Arbeitgebern, dass man bereit ist für ein "lebenslanges Lernen" und Eigeninitiative. Für mich persönlich bedeutete der Abschluss bei AKAD der Zugang zu einer neuen Stelle und einer neuen Tätigkeit bei einem anderen Arbeitgeber. Das Studium war dank der unterschiedlichen Termine an verschiedenen Standorten leistbar neben dem Beruf und einer "wachsenden" Familie. Allein der Wissenszuwachs durch das Studium der Unterlagen und der Erfahrungsaustausch mit Dozenten/innen und Kommilitonen/innen war den Einsatz wert."

Axel Hecker, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Alle haben ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz"

"Für das Studium fiel meine Wahl auf AKAD, weil diese, nach meinen Recherchen, die erste Hochschule war, die den Studiengang Maschinenbau im Fernstudium akkreditiert hatte. Insgesamt ist es bisher eine gute Zeit: Alle Professoren die ich bis jetzt hatte, haben für mein Verständnis ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz. Derzeit bin ich in der Anwendungstechnik eines Herstellers für Verbindungstechnik tätig. Durch mein Studium möchte ich mich für einen Arbeitsplatz in der Entwicklung eines Unternehmens qualifizieren. "

Christian Heitmann, Studiengang "Maschinenbau – Bachelor of Engineering"

"Studieren, wie es in mein Leben passt"

"Für mich ist die ständige Weiterbildung und -entwicklung sehr wichtig. Da ich aus dem Technikumfeld stamme, wollte ich mein Wissen um die BWL ergänzen. Bei der AKAD überzeugt mich dabei die Modularität, dass ich mir meine Termine so setzen kann, wie es in mein Leben passt. Außerdem sind die Studienmaterialien sehr gut strukturiert, so dass ich mich schnell zurechtfinde und optimal auf die Prüfungen vorbereitet bin."

Michaela Knie, Studiengang "Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science"

"AKAD hat für ein berufsbegleitendes Studium die größte Flexibilität angeboten"

"Ein Ausscheiden aus dem Beruf stand für mich außer Frage. Mit den verschiedenen Standorten und den ganzjährigen Prüfungsterminen war AKAD die einzige Hochschule die dafür in Frage kam. Durch das Erlagen des Abschlusses eröffnen sich mir eine Vielzahl neuer beruflicher Möglichkeiten, die mir bislang verwehrt blieben. In meiner derzeitigen Arbeit habe ich durch den Beginn dieses Studiums bereits ein verantwortungsvolleres Aufgabenspektrum übernommen."

Franziska Ludwig, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Anstrengungen des Studierens tragen erste Früchte"

"Die Voraussetzung für eine Veränderung im Beruf war ein Studienabschluss, und für mich kam nur ein berufsbegleitendes Studium in Frage. Mittlerweile hat mein Studium bei AKAD das Interesse meines Arbeitgebers geweckt: Er bot mir vor einem halben Jahr eine neue Position mit guten Entwicklungsmöglichkeiten an – ein gutes Gefühl, wenn die Anstrengungen des Studierens erste Früchte tragen."

Sven Oehls, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Startschuss in eine Führungsposition!"

"Der Bezug des Studiums zu meinem Beruf ist recht eng. Bei der Bearbeitung der einzelnen Themenfelder in den Studienmodulen kann ich immer wieder Anknüpfungspunkte zu meiner Arbeitswelt feststellen. Für meine weitere berufliche Entwicklung bei der Deutschen Bahn wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorausgesetzt, damit soll für mich der Startschuss in eine Führungsposition ertönen. Denkbar ist dies zum Beispiel in einem ersten Schritt auf Abteilungsleiterebene. "

Mario Schneider, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Startschuss in eine Führungsposition!"

"Der Bezug des Studiums zu meinem Beruf ist recht eng. Bei der Bearbeitung der einzelnen Themenfelder in den Studienmodulen kann ich immer wieder Anknüpfungspunkte zu meiner Arbeitswelt feststellen. Für meine weitere berufliche Entwicklung bei der Deutschen Bahn wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorausgesetzt, damit soll für mich der Startschuss in eine Führungsposition ertönen. Denkbar ist dies zum Beispiel in einem ersten Schritt auf Abteilungsleiterebene. "

Mario Schneider, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

"Wichtige Grundlagen und Spezialwissen über Dienstleistungen werden vermittelt"

"Die Inhalte des Studiengangs Dienstleistungsmanagement haben mich schnell überzeugt, dass dieser Weg der richtige für mich sein wird. Das berufsbegleitende Studium erhält mir meine Flexibilität, ich bleibe in der Praxis und habe ein festes Einkommen. Das Studium bringt die Anforderungen aus dem Beruf, ich bin in der Hotellerie tätig auf den Punkt. Sowohl wichtige Grundlagen, aber auch Spezialwissen über Dienstleistungen werden vermittelt und lassen sich teilweise direkt in den Berufsalltag einbringen. So eröffnen sich mir mit Sicherheit weit vielfältigere Möglichkeiten, als nur mit meiner bisherige Berufsausbildung. Die Professoren sind alle in der freien Wirtschaft tätig und können die Lehrmaterialien sehr gut auf das Arbeitsleben übertragen und einem so Empfehlungen für die praktische Anwendung geben. Somit hat man nicht das Gefühl, verstaubtes Wissen aus Büchern zu lernen. Die Betreuung an den Studienorten habe ich immer freundlich und reaktionsschnell erlebt. Das Studienmaterial ist an sich gut zu bearbeiten, es sind immer ausreichend Übungsaufgaben vorhanden und der Versand funktioniert einfach und zuverlässig. Darüber hinaus findet man viele Hinweise auf weiterführende Literatur. "

Ingolf Stautz, Studiengang "Dienstleistungsmanagement – Bachelor of Arts"

"Studium hat mir zu meiner ersten Beförderung verholfen"

"Bereits während der Ausbildung war klar, dass mein Ehrgeiz und mein Wissensdurst nach mehr verlangten. Die Einstiegsmöglichkeit unabhängig von festen Semestern und die örtliche Ungebundenheit waren für mich die ausschlaggebenden Punkte. Die positiven Weiterempfehlungen anderer Studenten haben dann den Ausschlag für die AKAD gegeben."

Alexandra Weigl, Studiengang "Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts"

+ kostenloses Infopaket per Post
Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
Ich möchte den AKAD-Newsletter abonnieren