Ihre Persönliche Studienberatung: 0711 81495-400

10. AKAD Forum | Wissenschaft trifft Praxis | 20.09.2018 |

DIGITAL LEADERSHIP  &  DIGITAL READINESS - die Schlüsselfaktoren für den erfolgreichen Transformationsprozess

Schöpfen Sie Inspiration und sammeln Sie Informationen, Daten und Fakten. Gewinnen Sie wertvolle Insights aus neuester Forschung und zu aktuellen Herausforderungen und Strategien aus der Praxis. Freuen Sie sich auf eine impulsierende Keynote von Markus Köhler, Personalchef Microsoft Deutschland, eine spannende Podiumsdiskussion mit Top Managern und Experten sowie auf 15 fundierte Vorträge von Professoren und Managern. Es finden drei Sessions mit jeweils fünf parallel laufenden Vorträgen statt. AUF WIEDERSEHEN BEIM AKAD FORUM!

Sind Sie bereit für eine digitale Zukunft?

Beim diesjährigen AKAD Forum fokussieren wir die Schlüsselfaktoren Digital Leadership & Digital Readiness.
Die digitale Transformation von Unternehmen und ihrer Geschäftsmodelle ist DIE Herausforderung für Führungskräfte wie Mitarbeiter. Sie ist ein kontinuierlicher disruptiver Prozess und kein einmaliges Ereignis.
Um diese Unternehmenstransformation erfolgreich zu meistern, sind selbstverständlich neue Strukturen, moderne Technologien und innovative Produkte gefragt. Das allein reicht aber nicht aus, um den digitalen Wandel voranzutreiben und zu nutzen. Denn oft scheitern digitale Transformationsprozesse in Unternehmen nicht an fehlender Technologie oder unausgereiften Ideen - sondern am Faktor Mensch. Ist der Mensch nicht vielleicht sogar die träge Masse dieses Prozesses, weil er gar nicht anders kann? Schließlich hat sich die Welt um ihn herum viel schneller entwickelt als er selbst.
„Digital Readiness" bezieht sich auf den Reifegrad der Mitarbeiter und Organisation im Hinblick auf die Digitalkompetenz. Als Digitalkompetenz wird die Gesamtheit der für den digitalen Transformationsprozess erforderlichen und erfolgskritischen Schlüsselkompetenzen auf den Ebenen: Mindset, Skillset und Toolset bezeichnet.

Es erwarten Sie Vorträge zu Führungsstrategien zum digitalen Kompetenzaufbau und -einsatz, bewährte Vorgehensweisen aus der Wirtschaft, neueste Forschungsergebnisse sowie ein lebendiger Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu diesem top aktuellen Thema in einer einzigartigen Location. VISUAL IMPRESSION

MEET decision-makers and leaders | scientists | participants from various industries | experts |
FIND exciting discussions | new perspectives and research insights | high-skilled talents | inspiration |
TAKE AWAY impulses for your own job, business or research | good vibrations | answers | quality network |

Die AKAD University ist mit 66.000 Alumni seit 1959 die älteste private Fernhochschule in Deutschland und Pionier der Digitalisierung eines flexiblen, individuellen und effizienten Fernstudiums neben dem Beruf. Seit 10 Jahren greift die AKAD University jährlich ein top aktuelles, interdisziplinäres und gesellschaftlich relevantes Thema auf und stellt im AKAD Forum Wissenschaft trifft Praxis neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Insights aus der Praxis in einer exklusiven Runde zur Diskussion. Nach der Veranstaltung werden die Vorträge als nachhaltiger Beitrag zum Leitthema in einem Buch in der AKAD University Edition im Springer Verlag publiziert.

0
JAHRE
AKAD FORUM
0
TOP
SPEAKER
0
VORTRÄGE
MIT WERTVOLLEN INSIGHTS
0
MINUTEN,
DIE SIE NICHT VERPASSEN SOLLTEN
0
% READINESS


Das 10. AKAD Forum unterstützt die Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Seien Sie mit dabei! Am 20.09.2018 im WIZEMANN SPACE Quellenstraße 7a in 70376 Stuttgart
Die Teilnahmegebühr beträgt 149€.
Inbegriffen sind alle Getränke, Pausensnacks und Gaumenfreuden beim abendlichen "Get-Together". Als Extra das Buch* zum diesjährigen AKAD Forum. Ermäßigungen gibt es für AKAD-Studierende und AKADalumni-Premiummitglieder sowie für AKADalumni-Basismitglieder.

Alle Preise sind inkl. 19 % MwSt. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Anmeldungen sind möglich solange freie Plätze vorhanden sind. Evtl. kann es zu Änderungen im Programm oder anderen Bestandteilen der Veranstaltung kommen. Wir bitten um Verständnis und informieren Sie über Änderungen sobald wie möglich auf unserer Website und gegebenenfalls per eMail.

*Im Nachgang wird im Springer Verlag das Buch zum Thema „DIGITAL LEADERSHIP & DIGITAL READINESS“ erscheinen. Es enthält unter anderem präsentierte Vorträge des 10. AKAD Forums und weitere Artikel zum Thema. Voraussichtlich wird das Buch Mitte 2019 erscheinen. Ein Exemplar wird Ihnen sodann zugestellt.

Konferenz - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

PROGRAMM - 10. AKAD Forum 20.09.2018 | Wissenschaft trifft Praxis |
„DIGITAL LEADERSHIP & DIGITAL READINESS"

Veranstaltungsort: WIZEMANN SPACE Quellenstraße 7a  in 70376 Stuttgart

10:00 – 11:00 Uhr | 60 Min | checkin | meet & greet |
11:00 – 11:20 Uhr |
20 Min | OPENING |
11:20 – 11:45 Uhr
| 25 Min | AKAD ForumKEYNOTE |
11:45 – 13:00 Uhr | 75 Min | DISCUSSION ON STAGE
|
13:00 - 13:45 Uhr | 45 Min | snacks & networking |

13:45 - 14:45 Uhr
| 60 Min | SESSION 1 |
14:45 - 15:15 Uhr
| 30 Min | coffee & talk |
15:15 - 16:15 Uhr
| 60 Min | SESSION 2 |
16:15 - 16:45 Uhr
| 30 Min | coffee & talk |
16:45 - 17:45 Uhr
| 60 Min | SESSION 3 |
17:45 - 18:15 Uhr
| 30 Min | coffee & talk |
18:15 - 19:00 Uhr
| 45 Min | FINAL STATEMENTS |
19:00 - 21:00 Uhr
| 120 Min | fingerfood & networking |

 

 

 

 

 

KEYNOTE

11:20 - 11:45 Uhr | großer Saal "Refugium"

"Digital Leadership & Digital Readiness" – Wie wir eine Kultur der digitalen Transformation schaffen!

Markus Köhler, Personalchef Microsoft Deutschand, zeigt, wie Microsoft Deutschland diesen Herausforderungen begegnet und ein Arbeitsumfeld schafft, das den Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt – um so letztlich Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern und Fortschritt für alle zu ermöglichen.

 

DISCUSSION ON STAGE

11:45 - 13:00 Uhr | großer Saal "Refugium"

"Organisationale Ambidextrie – Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte beim Spagat zwischen Effizienz und Innovation?"

Zu dieser Fragestellung diskutieren Patrick Breitenbach (ZDF Digital), Marcus Willand (MHP A PORSCHE COMPANY), Dr. Daniel Boese (AKAD University) und Prof. Dr. Torsten Bügner (AKAD University).

 

 

 

SESSION 1 

13:45 - 14:45 Uhr | verschiedene Räume | parallel laufende Vorträge

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Themenbereich 2: Evolution der Führung

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

  • "Digital Readiness: Nachhaltige Kompetenzentwicklung von Frauen für eine Arbeitswelt 4.0"
    Prof. Dr. Uta Kirschten (Uni Zwickau)
  • "Bewertung des digitalen Reifegrades – Tec, web und app?"
    Dr. Georg Welbers (Thomas Cook GmbH)

Themenbereich 4: Technologische Veränderungsprozesse - Robotik und Automation

 

 

 

 

 

 

 

SESSION 2

15:15 - 16:15 Uhr | verschiedene Räume | parallel laufende Vorträge

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Themenbereich 2: Evolution der Führung

  • "Die Bremswirkung des Faktors Mensch hinsichtlich digitaler Transformationsprozesse – Was tun?"
    Prof. Dr. Robert Rossberger (AKAD University)

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

  • "Digitale Kreativität - mehr als nur virtuelle Post-Its"
    Janine Kühner (Detecon (CH) AG)

 

 

SESSION 3

16:45 - 17:45 Uhr | verschiedene Räume | parallel laufende Vorträge

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Themenbereich 2: Evolution der Führung

  • "Agile Netzwerke im dualen Betriebssystem und was das für die Evolution der Führung bedeutet"
    Dr. Michael Fuhrmann (Fuhrmann Leadership GmbH) & Heiko Faure (InterFace AG)
  • "Disruptive Modelle in der Führung – Ausweg oder Sackgasse?"
    Gerhard Wächter (Manamak GmbH)

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

  • "Digitale Transformation als Führungsaufgabe im Top-Management"
    Artur Mertens (ENTEGA AG) & Bernd Wiest (BW Consulting)
  • "Corporate Digital Responsibility: Konturen und Herausforderungen einer Verantwortungskategorie der digitalen Ökonomie aus dem Blickwinkel des wirtschaftsethischen Diskurses"
    Prof. Dr. Tobias Specker (Uni Kiel)

 

 

SPEAKER

Prof. Dr. Ronny Fürst
Managing Director & Kanzler AKAD University

Prof. Dr. Ronny Fürst ist CEO von AKAD sowie Kanzler und Professor für Marketing und Kooperationsmanagement der AKAD University. Er baute die European Management School (EMS) in Mainz auf, war Restrukturierungsexperte bei einer führenden Unternehmensberatung und Vertriebsleiter einer Bertelsmann-Tochter. Er ist Herausgeber der AKAD University Edition im Springer Verlag und forschte an der UCLA in Los Angeles. Zu seinen Referenzen gehören bspw. Boss, Mars, Lufthansa, Telekom, BASF, Harvard, Columbia, Wharton, St. Gallen, Handelsblatt, Financial Times, FAZ und Harvard Business Manager.

 

 

Funktionen beim AKAD Forum

Er ist Vorsitzender des AKAD Forums, moderiert durch das Programm, fasst am Ende das AKAD Forum mit einem Ausblick zusammen und gibt nach der Veranstaltung das Buch zum AKAD Forum in der AKAD University Edition im Springer Verlag heraus.

Dr. Daniel Boese
Managing Director AKAD University

Dr. Daniel Boese ist seit September 2018 Geschäftsführer von AKAD und verantwortet u.a. die Bereiche Vertrieb und Digitalisierung. Zuvor war Dr. Boese ein Pionier für Industrie 4.0 in seiner Zeit bei Festo als Vorstand der Festo Didactic SE sowie als Leiter der Unternehmensstrategie. Er begann seine Karriere bei McKinsey, wo er Klienten in HighTech-Industrien rund um den Globus u.a. bei großen Transformationsprogrammen, Strategieentwicklung und Produktentwicklung unterstützte. Dr. Boese studierte Physik in Karlsruhe und Austin mit längeren Forschungsaufenthalten in Aachen und Catania.

Gesprächspartner DISCUSSION ON STAGE

"Organisationale Ambidextrie – Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte beim Spagat zwischen Effizienz und Innovation?"

Zu dieser Fragestellung diskutieren Dr. Daniel Boese (AKAD University), Marcus Willand (MHP), Patrick Breitenbach (ZDF Digital) und Prof. Dr. Bügner (AKAD University).

Prof. Dr. Uta Kirschten
Professorin für Personalmanagement

Dr. Uta Kirschten ist seit 2013 Professorin für Personalmanagement an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau. Von 2007 bis 2013 war Frau Dr. Kirschten Professorin für Human Resources Management an der privaten AKAD Hochschule Leipzig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Innovation und Arbeit, Frauen in Führungspositionen, Nachhaltiges Personalmanagement, Employer Branding und Wissensmanagement. Seit 2007 leitet sie das Hallesche Institut für nachhaltiges Management (HANAMA) in Halle und verfügt über eine langjährige Berufspraxis in Forschung, Beratung und Lehre.

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

"Digital Readiness: Nachhaltige Kompetenzentwicklung von Frauen für eine Arbeitswelt 4.0" Die Entwicklung digitaler und nachhaltiger Qualifikationen und Kompetenzen ist für Frauen insbesondere dann wichtig, wenn sie in Berufen und Aufgabenbereichen arbeiten, die stark vom digitalen Wandel bedroht sind. Dadurch können Frauen ihre Beschäftigungsfähigkeit einerseits in den bedrohten bzw. sich weiterentwickelnden Aufgabenbereichen und Berufen erhalten. Zusätzlich können Sie durch den Kompetenzerwerb auch neue oder anspruchsvollere Aufgabenbereiche für sich erschließen und besetzen. Bemerkenswert ist auch, dass Frauen eine besondere Affinität zu digitalen Kompetenzen haben und daher notwendige digitale Kompetenzen besonders gut aufbauen bzw. weiter entwickeln können.

Dr. Kelly Neudorfer
Kommunikationsabteilung Uni Hohenheim

Dr. Kelly Neudorfer ist amerikanische Muttersprachlerin, hat in Politikwissenschaft promoviert und ist ATA zertifizierte Übersetzerin Deutsch-Englisch sowie Hochschulübersetzerin und Mitarbeiterin der Kommunikationsabteilung der Universität Hohenheim.

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Tandemvortrag von Dr. Kelly Neudorfer & Prof. Dr. Verena Jung:
"Digital First Strategy: Umstellen von Workflows und Umdenken der Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation" Die "Digital First"-Strategie in der Unternehmenskommunikation spiegelt die Bedeutung des Internets in der heutigen Welt wider. Früher waren Arbeitsprozesse vor allem auf Printmedien ausgerichtet und Texte entsprechend geschrieben und gestaltet. Jetzt stehen Webauftritte und soziale Medien im Mittelpunkt und erfordern eine Umstellung der Denkweise. "Digital First" beinhaltet auch, dass alles, was geschrieben wird, aus einer Datenbank gespeist wird und wieder in diese Datenbank zurückfließt, damit ein einheitlicher und inhaltlich abgestimmter Auftritt über alle Medienkanäle hinweg gesichert ist. Was diese "Digital First"-Strategie bedeuten kann und wie sie umgesetzt werden kann, wird anhand des Beispiels einer Kommunikationsabteilung beleuchtet.

Prof. Dr. Tobias Specker
Professor für Int. Marketing FH Kiel

Prof. Dr. Specker hat Maschinenbau u. hernach BWL studiert. Während u. nach Abschluss seines BWL-Studiums arbeitete er freiberuflich als Berater u. Trainer in den Bereichen Marketing u. technischer Vertrieb für verschiedene Unternehmen der Investitionsgüterbranche. Seit 2004 ist er im Rahmen einer Professur für BWL u. Internationales Marketing im Fachbereich Maschinenwesen der FH Kiel tätig u. hat diesen Fachbereich von 2006 bis 2008 auch als Dekan vertreten. Im Zeitraum 2008 bis 2010 war er in der Funktion des deutschen Vizedirektors bei der CDHAW an der Tongji-Universität aktiv. Seit 2005 ist er in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Lehrbereichen als Dozent für die AKAD University tätig.

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

"Corporate Digital Responsibility: Konturen und Herausforderungen einer Verantwortungskategorie der digitalen Ökonomie aus dem Blickwinkel des wirtschaftsethischen Diskurses" Unter dem Label „Corporate Social Responsibility (CSR)“ wird in der ökonomischen Theorie und Praxis schon seit langem ein Diskurs darüber geführt, ob und in welcher Weise Unternehmen ihre erwerbswirtschaftliche Orientierung der Gewinnmaximierung zugunsten einer Form der gesellschaftlichen Verantwortung zu relativieren haben. Aus inhaltlicher Sicht wurde dabei bis dato vor allem auf das Beziehungsgefüge zwischen sozialen, ökologischen und ökonomischen Handlungsmaßstäben der verantwortlichen betrieblichen Entscheidungsträger abgestellt. Diese Fokussierung hat im Gefolge diverser Entwicklungen der sog. digitalen Transformation eine bemerkenswerte Erweiterung erfahren. Diese firmiert unter dem Label „Corporate Digital Responsibility (CDR)“ und sensibilisiert gegenüber negativen externen Effekten digitaler Geschäftsmodelle, bspw. dem Trade-off zwischen informationeller Selbstbestimmung und betrieblichen Wertschöpfungsaktivitäten. Die mit dieser neuen Verantwortungskategorie einhergehenden Aufgaben und Herausforderungen sind bis dato aber durch einen doch mehr als embryonalen Status quo charakterisiert. Im Bewusstsein dieser Tatsache wird im Rahmen dieses Beitrags das Ziel verfolgt, durch einen Rückgriff auf typische Dimensionen des wirtschaftsethischen Diskurses, die Problemfelder und Herausforderungen des sog. CDR aus verschiedensten Perspektiven inhaltlich zu konkretisieren.

Dr. Andreas Kricsfalussy
Managing Partner neuland.digital GmbH

Dr. Andreas Kricsfalussy ist promovierter Dipl.-Kfm. und verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung – erworben einerseits als Partner in Top-Management-Beratungen, andererseits als Führungskraft in der Gebrauchsgüter- und Konsumgüterindustrie, u.a. als CEO einer Geschäftseinheit im Konzernverbund, ergänzt um akademische Lehr- und Forschungstätigkeiten.
neuland ist eine Strategie-Beratung und begleitet seine Mandanten durch den gesamten Prozess der Digitalen Transformation – von der Inspiration im Top-Management über die Entwicklung der Digital-Strategie bis zum Design der Roadmap sowie der Umsetzung der digitalen Initiativen.

Abstract zum Vortrag TB2

Themenbereich 2: Evolution der Führung

" Führung 4.0" In dem Vortrag geht es um die Charakterisierung aktueller Herausforderungen im Management im Zuge der Digitalisierung. Es werden kurz und bündig die Trends und Weiterentwicklungen zum Thema Leadership im Kontext der Digitalisierung vorgestellt, ausgewählte Best-Practice Führungsinstrumente präsentiert sowie einige bewährte Tools für moderne Führung diskutiert.

Marcus Willand
Associated Partner MHP

Marcus Willand berät seine Kunden seit mehr als 20 Jahren in der Digitalisierung ihrer Prozesse und Geschäftsmodelle, vornehmlich in der Automobilindustrie und im öffentlichen Bereich. Bei MHP ist Herr Willand für die Themen Mobility und Smart City verantwortlich, wo er mit seinem interdisziplinären Team Kunden aus unterschiedlichen Branchen auf die digitale Zukunft der Mobilität und Städte vorbereitet. Im Rahmen seiner Tätigkeiten hat er unter anderem in großen Entwicklungsorganisationen agile Methoden eingeführt und die Transformation für Mitarbeiter wie Management mit gestaltet. Digitalisierung ist dabei kein Selbstzweck, sondern wird gezielt als Werkzeug eingesetzt, das Arbeiten für die Menschen besser und für das Unternehmen effizienter zu machen.

Gesprächspartner DISCUSSION ON STAGE

"Organisationale Ambidextrie – Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte beim Spagat zwischen Effizienz und Innovation?"

Zu dieser Fragestellung diskutieren Marcus Willand (MHP), Patrick Breitenbach (ZDF Digital), Dr. Daniel Boese (AKAD University) und Prof. Dr. Bügner (AKAD University).

Gerhard Wächter
CEO Manamak GmbH

Gerhard Wächter ist seit vier Jahren Geschäftsführer und Gesellschafter der Manamak GmbH und seit zwei Jahren CEO der Digital Learning GmbH in Neufahrn. Der studierte Informatiker mit Managementausbildung im VW-Konzern, Vertriebsausbildung und Projektmanagement-Basisausbildung PM verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen Management-Positionen diverser Unternehmen. Darunter zehn Jahre als Abteilungsleiter bei Audi in Ingolstadt sowie international als Geschäftsführer der Integrata AG in Österreich, Frankreich und der Schweiz.
Er hält seit Jahren Vorträge zum Thema Change Management, Digitale Transformation und Digital Leadership, Personal- und Organisationsentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement und Demografie sowie im Bereich der Entwicklung des Trainingsmarktes u. neuester inhaltlicher IT-Trends.

 

 

 

 

Abstract zum Vortrag TB2

Themenbereich 2: Evolution der Führung

"Disruptive Modelle in der Führung – Ausweg oder Sackgasse?" Wir sehen ganz unterschiedliche Entwicklungen im Management und damit bei den handelnden Personen. Zum ersten Mal sind in diesem Jahr zwei Führungskräfte bei Dax-Unternehmen aus Ihren Vorstandspositionen ausgeschieden, weil den Stakeholdern des Unternehmens der Veränderungsprozess zu zögerlich umgesetzt worden ist. Nicht allein der wirtschaftliche Erfolg bestimmt mehr den Erfolg eines Managers, sondern auch die „weichen“ Faktoren. Es gibt unzählige Führungsmodelle. Im Moment haben die Entwicklungen neuer Führungsmodelle Hochkonjunktur. Wie werden die Kompetenzanforderungen der Digital Leader in die Führungsmodelle eingebaut? Welche ethischen Grundlagen verändern sich durch die meToo-Debatte? Führungsmodelle sind modellhafte Darstellungen der Realität, damit wir die Realität besser verstehen können. Aber ob durch angepasste Modelle bessere Manager entwickelt werden, wird sich zeigen müssen. Disruptive Modelle in der Führung können ein Ausweg aus dem Führungsdilemma darstellen. Permanente Anpassung der Führung an die Anforderungen von allen Stakeholdern, den Märkten und Kunden unter der Vermeidung der Beliebigkeit. Dazu brauchen wir Manager mit Standing, Selbstvertrauen und Ideen.

Markus Köhler
Personalchef Microsoft Deutschland

Markus Köhler verantwortet seit Januar 2015 als Personalleiter und Mitglied der Geschäftsführung das Personalressort bei Microsoft Deutschland und treibt in der Funktion die “Neue Welt des Arbeitens” voran. Er ist bereits seit zwölf Jahren für Microsoft tätig und war zuvor in Central Eastern Europe in unterschiedlichen Leadership-Positionen tätig, u.a. als Senior HR Director für Central & Eastern Europe für 36 Länder und 2.500 Mitarbeiter. Seine Karriere bei Microsoft startete er als HR Business Partner. Zuvor arbeitete er bei Cap Gemini im Bereich Change Management und Transformation als Managing Consultant sowie bei Hewlett-Packard Consulting. Köhler hat einen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur von der Technischen Universität Berlin.

Keynote Speaker

"Digital Leadership & Digital Readiness" – Wie wir eine Kultur der digitalen Transformation schaffen!

Die Digitalisierung ist für viele Unternehmen primär eine Frage von „Nullen und Einsen“, sie betrachten die Veränderungen aus einer rein technischen Perspektive. Dabei sind die Mitarbeiter die wahren Treiber des digitalen Wandels. Wie es um „Digital Leadership & Digital Readiness“ unter diesen Zeichen in Deutschland steht, erläutert Markus Köhler in seiner Eröffnungskeynote anhand einer aktuellen Studie von Microsoft. Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov haben sie genau das erstmals untersucht – die zentralen Ergebnisse: 5 Herausforderungen, vor denen Organisationen aller Branchen und Größen gleichermaßen beim Aufbau einer Kultur der digitalen Transformation stehen. Doch was bedeutet das konkret, besonders für Führungskräfte? Markus Köhler zeigt, wie Microsoft Deutschland diesen Herausforderungen begegnet und ein Arbeitsumfeld schafft, das den Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt – um so letztlich Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern und Fortschritt für alle zu ermöglichen.

Prof. Dr. Verena Jung
Professorin für Fachkommunikation Englisch

Prof. Dr. Verena Jung ist seit März 2017 Professorin für Fachkommunikation Englisch an der AKAD University. Sie hat in anglistischer Linguistik und Übersetzungswissenschaft promoviert, an verschiedenen deutschen und britischen Universitäten Übersetzen und Linguistik unterrichtet und ist außerdem als Fachübersetzerin tätig.

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Tandemvortrag von Prof. Dr. Verena Jung & Dr. Kelly Neudorfer:
"Digital First Strategy: Umstellen von Workflows und Umdenken der Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation" Die "Digital First"-Strategie in der Unternehmenskommunikation spiegelt die Bedeutung des Internets in der heutigen Welt wider. Früher waren Arbeitsprozesse vor allem auf Printmedien ausgerichtet und Texte entsprechend geschrieben und gestaltet. Jetzt stehen Webauftritte und soziale Medien im Mittelpunkt und erfordern eine Umstellung der Denkweise. "Digital First" beinhaltet auch, dass alles, was geschrieben wird, aus einer Datenbank gespeist wird und wieder in diese Datenbank zurückfließt, damit ein einheitlicher und inhaltlich abgestimmter Auftritt über alle Medienkanäle hinweg gesichert ist. Was diese "Digital First"-Strategie bedeuten kann und wie sie umgesetzt werden kann, wird anhand des Beispiels einer Kommunikationsabteilung beleuchtet.

Marcus Michel
Managing Partner contagi PERSONAL

Marcus Michel ist Managing Partner der contagi PERSONAL. Der Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt (FH) ist seit 1998 nach Stationen bei einer Privatbank und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Personalberater tätig. Er verfügt über ein weitreichendes Netzwerk und Know-how insbesondere in den Bereichen Banking, Finance, Consulting und Audit. Marcus Michel hat diverse Lehraufträge (u.a. Frankfurt School of Finance & Management) und ist seit 2018 Ambassador der AKAD University. Marcus Michel ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt seit 2007 in Bad Soden am Taunus.

 

 

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Tandemvortrag von Marcus Michel & Dr. Marcus Wittner:
"Work 4.0" Fachkräftemangel, War-for-Talents, Work-Life-Balance – Schlagworte, die Unternehmens- und HR-Verantwortlichen dieser Tage die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Welche Trends setzen sich durch und welche Faktoren unterstützen die Prozesse der „Digital Readiness“. Der Vortrag "Work 4.0" beleuchtet unterschiedliche Kategorien der digitalen Arbeitswelt und deren Entwicklungstendenzen aus dem Blickwinkel zweier erfahrender Personalberater und ihrer Best-Practice-Beispiele.

Prof. Dr. Daniel Markgraf
Direktor IDEA & Professor AKAD University

Prof. Dr. Daniel Markgraf ist Direktor des Instituts IDEA - Institute for Digital Expertise and Assessment - an der AKAD University und hat darüber hinaus die Professur für BWL mit den Schwerpunkten Marketing, Gründungs- und Innovationsmanagement inne. Neben allen Bereichen des Marketings interessiert er sich vor allem für die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und deren Einfluss auf Innovationen, Geschäftsmodelle und Menschen. Er ist darüber hinaus als Berater, Redner und Autor tätig und sitzt dem Aufsichtsrat der foundervision AG vor.

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

"Welt 4.0 - Bist du bereit für ein Leben in und nach der Revolution?" Nicht nur unsere Arbeitswelt, sondern alle unsere Lebenswelten werden durch die vierte industrielle Revolution vor neue Herausforderungen und Chancen gestellt. Soziale Beziehungen und Bedeutungen werden neu definiert, Grenzen zwischen unseren etablierten Welten verschwimmen, relevante Kompetenzen werden neu definiert. Lassen Sie uns gemeinsam schauen, worauf wir uns einlassen (müssen).

Artur Mertens
BL Unternehmensentwicklung ENTEGA AG

Artur Mertens ist Bereichsleiter Unternehmensentwicklung der ENTEGA AG und verantwortet unter anderem die Themen „Digitalisierung“ und „Transformation“ für den gesamten ENTEGA Konzern. Er versteht es auf einer starken analytischen Basis, die neue strategische Landkarte der Energiebranche mit ihren Herausforderungen, Umbrüchen und geschäftlichen Chancen auszuleuchten und die managementrelevanten Entscheidungen abzuleiten. Dabei liegt sein besonderer Fokus auf dem Identifizieren potentieller Wachstumsfelder, der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle und deren Implementierung in den Konzernverbund. Hervorzuheben ist sicherlich seine aktuelle Arbeit an neuen Lösungen im Gesamtkontext der Energie und ihren Nahtstellen zu Mobilitätskonzepten, Informationssystemen, vernetzten Infrastrukturen und urbanen Lebenskonzepten.

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

Tandemvortrag von Artur Mertens & Bernd Wiest:
"Digitale Transformation als Führungsaufgabe im Top-Management" Wir befinden uns mitten im Wandel, hin zu einer vollständig vernetzten Welt. Die Fähigkeit zur Transformation wird in digitalen Zeiten damit zu einer existentiellen Bedingung der Zukunftssicherung von Unternehmen. Doch wie lassen sich die Chancen und Herausforderungen der digitalen Revolution für das eigene Unternehmen konkret erkennen? Wie lässt sich die digitale Transformation erfolgreich „managen“? Und welche Implikationen sind für die Führungshaltung und -arbeit im Top-Management zu beachten?

Prof. Dr. Franz-Karl Schmatzer
Studiendekan Technik & IT AKAD University

Herr Prof. Dr. Franz-Karl Schmatzer ist an der AKAD University Studiendekan der School of Engineering & Technology Management. Darüber hinaus ist er Professor für Software Engineering sowie Studiengangmanager des Studiengangs „Digital Engineering und angewandte Informatik“. Seine Forschungsgebiete umfassen Embedded Systems, Datenanalyse und den Einsatz von virtuellen Laboren. In Ergänzung hierzu ist Herr Schmatzer in zahlreiche Industrieprojekte involviert, welche den Schwerpunkt in der Modellierung, Analyse und Interpretation von Datenbeständen haben.

 

 

Abstract zum Vortrag TB4

Themenbereich 4: Technologische Veränderungsprozesse - Robotik und Automation

"Automatisierung und Digitalisierung" In der industriellen Produktion zeichnet sich seit einiger Zeit ein Trend nach massiver Vernetzung der Maschinen und einem kollaborativen Arbeiten dieser Maschinen mit Menschen ab. Dieser Trend, der durch die Digitalisierung massiv vorangetrieben wird, hat einige Konsequenzen für die IT und speziell für die Informationsverarbeitung und -speicherung.
In diesem Vortrag sollen die Chancen und Risiken, welche die Digitalisierung mit sich bringen, unter dem Aspekt der laufenden Datensammlung und -auswertung näher analysiert werden.

Prof. Dr. Markus Grottke
Prorektor & Professor AKAD University

Markus Grottke, Jahrgang 1978. 2000-2005 Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss als Diplom-Kaufmann und 2002-2007 Studium der Philosophie, Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft mit Abschluss als Magister, beides an der Universität Passau mit jeweils Bestnote. 2012 interdisziplinäre Promotion zum Dr. rer. pol. zum Thema der Lageberichtsanalyses an der Schnittstelle zwischen Rechnungswesen, Strukturalismus und Kriminalistik. 2011 bis 2013 Startup vI verbal Intelligence Gmbh zur Umsetzung der in der Dissertation entwickelten Analysemethodik in Software. Kumulative Habilitation an der Universität Passau von 2012 bis 2018 an den Lehrstühlen für Taxation und Controlling mit Schwerpunkten in Komplexität und Digitalisierung. Von 2016 bis August 2018 tätig an der SRH Hochschule Heidelberg (Campus Calw) als Professor für ABWL mit Schwerpunkt Controlling & Digitalisierung. Seit dem 01.09.2018 ist er Prorektor für Forschung an der AKAD University sowie Professor für ABWL - Digital Business.

 

 

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

"Smart Working Spaces – Arbeitsplatzgestaltung im digitalen Zeitalter"Google machts, Microsoft machts, Daimler und Porsche machen es. Unter dem Stichwort Open Space diskutierte Funktionalisierungen von Räumlichkeiten sind in der Praxis im Moment ein Renner. Die Vorteile solcher Funktionalisierung liegen auf der Hand. Nicht nur lassen sich Räumlichkeiten effizienter nutzen, indem Leerzeiten durch andere Mitarbeiter gefüllt und damit mehr Nutzung pro Quadratmeter erzielt wird. Auch können Kreativität und Zusammenarbeit durch Raumgestaltung z.B. von Stühlen und beschreibbaren Tischen und Wänden umfangreich stimuliert werden. Vorliegender Vortrag illustriert und systematisiert Möglichkeiten und lessons learned aus einer betriebswirtschaftlichen Perspektive und gibt so vielfältige Anregungen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität im eigenen Unternehmen.

Heiko Faure
VP Business Development InterFace AG

Heiko Faure bringt als „Digital Dinosaur“ eine langjährige Erfahrung aus der Konzern-IT, der ganzheitlichen Organisationsberatung und der ITBeratung mit und verantwortet bei der InterFace AG das Business Development und den Geschäftsbereich „Digital Solutions“. Er hat maßgeblich an der Entwicklung des W.E.R.T.-Persönlichkeitsprofils mitgewirkt und konnte gemeinsam mit Dr. Michael Fuhrmann im Jahr 2010 den Internationalen Deutschen Trainings-Preis des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches (BDVT) in Silber gewinnen.

Abstract zum Vortrag TB2

Themenbereich 2: Evolution der Führung

Tandemvortrag von Heiko Faure & Dr. Michael Fuhrmann:
"Agile Netzwerke im dualen Betriebssystem und was das für die Evolution der Führung bedeutet" Agile Netzwerke operieren parallel zur Hierarchie und dienen der Umsetzung neuer Ideen. Sie ermöglichen eine schnellere Reaktion auf Kundenbedürfnisse und strategischen Vorgaben. Mitarbeitende vernetzen sich, sind aktiv beteiligt, packen bei ihren Ideen selbst mit an und verwirklichen sie direkt. Parallel steigt die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit stark an. Führungskräfte sind wie so oft ein kritischer Erfolgsfaktor. Wir zeigen, wie sich Führungskräfte und Führungssysteme in agilen Organisationen auf das nächste Level entwickeln und sie vom eigenen partiellen Machtverlust profitieren.

Prof. Dr. Torsten Bügner
Rektor AKAD University

Rektor, Studiendekan der School of International Communication & Culture und Professor für Wirtschaftssprachen und -kommunikation

Lehrtätigkeit: Fach- und Berufssprachen, besonders Wirtschaftssprachen, Interkulturelle Kommunikation

Funktionen beim AKAD Forum

Er gibt auf der Podiumsdiskussion als Experte ein Statement zur kulturellen Anpassung und ist Herausgeber der AKAD University Edition im Springer Verlag, in welcher das Buch zur Konferenz im Nachgang der Veranstaltung veröffentlicht wird.

Patrick Breitenbach
Head of BC & SI ZDF Digital

Patrick Breitenbach arbeitet als Head of Brand Consulting & Strategic Innovation bei ZDF Digital und beschäftigt sich mit den ökonomischen, soziologischen, philosophischen und politischen Auswirkungen des digitalen Wandels. Er berät, doziert, entwickelt Konzepte und begegnet der digitalen Welt – seinem persönlichen Spielplatz – stets mit kritischer Miene. Die Begeisterung für das Digitale entstand schon sehr früh, denn er entstammt der nerdigen C64-Generation und ist Blogger aus (fast) erster Stunde. Der gelernte Mediendesigner und langjährige Blogger, Publizist und Podcaster beschäftigt sich seit vielen Jahren autodidaktisch mit Soziologie, Philosophie, Wirtschaft und Politik und hat in Nils Köbel und dem mit dem Grimme Online Award ausgezeichneten Podcast-Format "Soziopod.de" einen perfekten Sparringspartner für diese Themen gefunden.

 

 

Gesprächspartner DISCUSSION ON STAGE

"Organisationale Ambidextrie – Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte beim Spagat zwischen Effizienz und Innovation?"

Zu dieser Fragestellung diskutieren Patrick Breitenbach (ZDF Digital), Marcus Willand (MHP), Dr. Daniel Boese (AKAD University) und Prof. Dr. Bügner (AKAD University).

Dr. Michael Fuhrmann
CEO Fuhrmann Leadership GmbH

Dr. Michael Fuhrmann ist geschäftsführender Gesellschafter der Fuhrmann Leadership GmbH. Der studierte Psychologe entwickelte den Value Based Leadership Ansatz und das W.E.R.T.-Persönlichkeitsprofil. Für den Beratungsansatz „Agile Netzwerke“ erhielt er 2015 den HR Excellence Award. Best Practice Cases zu dem Thema hat er in Fachzeitschriften wie Harvard Business Manager, Personalmagazin etc. veröffentlicht. Seit über 20 Jahren unterstützt Michael Fuhrmann Unternehmen dabei, Veränderungsprozesse erfolgreich zu meistern und ist ein gefragter Sparringspartner für Topmanager und Führungskräfte.

Abstract zum Vortrag TB2

Themenbereich 2: Evolution der Führung

Tandemvortrag von Dr. Michael Fuhrmann & Heiko Faure:
"Agile Netzwerke im dualen Betriebssystem und was das für die Evolution der Führung bedeutet" Agile Netzwerke operieren parallel zur Hierarchie und dienen der Umsetzung neuer Ideen. Sie ermöglichen eine schnellere Reaktion auf Kundenbedürfnisse und strategischen Vorgaben. Mitarbeitende vernetzen sich, sind aktiv beteiligt, packen bei ihren Ideen selbst mit an und verwirklichen sie direkt. Parallel steigt die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit stark an. Führungskräfte sind wie so oft ein kritischer Erfolgsfaktor. Wir zeigen, wie sich Führungskräfte und Führungssysteme in agilen Organisationen auf das nächste Level entwickeln und sie vom eigenen partiellen Machtverlust profitieren.

Dr. Marcus Wittner
Managing Director contagi GROUP

Dr. Marcus Wittner ist Gründungspartner und geschäftsführender Gesellschafter der contagi GROUP. Seine berufliche Laufbahn umfasst ein vielseitiges Spektrum: von der Tätigkeit bei einem namhaften deutschen Konzern, über die Gründung, Entwicklung und den Verkauf einer IT-Firma, dem Management-buy-in in ein schwäbisches mittelständisches Unternehmen, einer Geschäftsleitungsfunktion im Familienbetrieb bis zu einer Managementfunktion an der Fachhochschule St. Gallen. Marcus Wittner hat zwei Töchter und wohnt in St. Gallen. Geboren und aufgewachsen ist er in Isny im Allgäu und studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Abstract zum Vortrag TB1

Themenbereich 1: Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Tandemvortrag von Dr. Marcus Wittner & Marcus Michel:
"Work 4.0" Fachkräftemangel, War-for-Talents, Work-Life-Balance – Schlagworte, die Unternehmens- und HR-Verantwortlichen dieser Tage die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Welche Trends setzen sich durch und welche Faktoren unterstützen die Prozesse der „Digital Readiness“. Der Vortrag "Work 4.0" beleuchtet unterschiedliche Kategorien der digitalen Arbeitswelt und deren Entwicklungstendenzen aus dem Blickwinkel zweier erfahrender Personalberater und ihrer Best-Practice-Beispiele.

Bernd Wiest
CEO BW Consulting

Bernd Wiest ist seit über 20 Jahren Unternehmer, Experte und Autor für Digitale Transformation und Personalentwicklung. Unter anderem etablierte er im Kundenservice der T-Online / Deutschen Telekom E-Learning, Bildungscontrolling und Kompetenzmanagement, entwickelte den ersten cloudbasierten E-Learning Marktplatz, ein virtuelles Beratungsportal, eine Online Akademie und berät seither Unternehmen bei der Einführung und Nutzung Digitaler Medien sowie bei der Digitalen Transformation in der Personalentwicklung.

 

 

 

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

Tandemvortrag von Bernd Wiest & Artur Mertens:
"Digitale Transformation als Führungsaufgabe im Top-Management" Wir befinden uns mitten im Wandel, hin zu einer vollständig vernetzten Welt. Die Fähigkeit zur Transformation wird in digitalen Zeiten damit zu einer existentiellen Bedingung der Zukunftssicherung von Unternehmen. Doch wie lassen sich die Chancen und Herausforderungen der digitalen Revolution für das eigene Unternehmen konkret erkennen? Wie lässt sich die digitale Transformation erfolgreich „managen“? Und welche Implikationen sind für die Führungshaltung und -arbeit im Top-Management zu beachten?

Janine Kühner
Business Analyst Detecon (CH) AG

Janine Kühner ist als Consultant bei der Detecon (Schweiz) im Team "Digital Strategy and Innovation" tätig. Im März 2018 hat sie ihren Master an der AKAD University in angewandtem Management erfolgreich absolviert. Ihre Masterthesis handelt von der "Motivation zur digitalen Kreativität". Aus dieser Thematik entwickelte sich darüber hinaus eine Leidenschaft für die Synergien der Digitalisierung und des Kreativitäts-/Innovationsmanagements in Unternehmen.

 

 

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

"Digitale Kreativität - mehr als nur virtuelle Post-Its" Für Unternehmen haben Innovationen eine stetig zunehmende Relevanz. New Work gibt dabei Freiräume für Kreativität und bietet die Möglichkeit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Wichtige Werte, damit sich der Mensch von Maschinen zukünftig noch differenzieren kann. Nun aber keine Angst, die Digitalisierung bietet zahlreiche Chancen - insbesondere für Kreativität und damit für Innovationen.

Prof. Dr. Robert Rossberger
Professor Int. Management AKAD University

Prof. Dr. Robert Rossberger ist Professor für Unternehmensführung und Internationales Management. Neben umfassenden Tätigkeiten in Forschung und Lehre gründete der Goldschmied und Gemmologe eines der deutschlandweit ersten Ecommerce-Startups im Schmuck- und Edelsteinbereich, baute das Graduiertenkolleg der Technischen Hochschule Deggendorf auf, war Mitbegründer des Bavarian Journal of Applied Sciences und ist als Gutachter für weltweit führende wissenschaftliche Journals tätig. Zu seinen Referenzen gehören unter anderem Veröffentlichungen in Cross Cultural Research, Creativity and Innovation Management und dem International Journal of Selection and Assessment.

 

 

Abstract zum Vortrag TB2

Themenbereich 2: Evolution der Führung

"Die Bremswirkung des Faktors Mensch hinsichtlich digitaler Transformationsprozesse – Was tun?"
Der Faktor Mensch als Bremse der Digitalen Transformation? Diese Hypothese ist provokant, aber auch plausibel und analoge Überlegungen zeigten sich bereits häufig in der Vergangenheit im Innovationskontext. Deshalb war/ist diese Fragestellung sowohl für die wirtschaftliche Praxis als auch für die wissenschaftliche Forschung von großen Interesse.
Konkret werden wir uns also den Fragen widmen: Welche Faktoren moderieren die Bremswirkung des Faktors Mansch hinsichtlich digitaler Transformationsprozesse? Warum tun Sie dies? Welche Interventionen erscheinen sinnvoll?

Dr. Georg Welbers
Director Omnichannel Thomas Cook GmbH

Dr. Georg Welbers besetzt seit elf Jahren leitende Positionen in der Touristikbranche. Seit 2015 ist er Direktor bei der Thomas Cook und verantwortet das Omnichannel Marketing, Vertrieb und eCommerce. Als Geschäftsführer leitet er die Thomas Cook eigene Reisebürokette sowie den Bereich Franchise. Zuvor war Herr Welbers als Consultant tätig und greift auf acht Jahre Erfahrung in diesem Metier zurück. Davon war er sieben Jahre in leitender Position bei Droege & Comp., im Anschluss ein Jahr Bereichsleiter ManagementConsulting bei KarstadtQuelle, der damaligen Muttergesellschaft von Thomas Cook. Herr Welbers hat im Anschluss an sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln promoviert.

 

 

 

 

Abstract zum Vortrag TB3

Themenbereich 3: Digitale Kompetenzen und Personalentwicklung

"Bewertung des digitalen Reifegrades – Tec, web und app?" Das Schlagwort Digitalisierung ist seit Jahren fester Bestandteil der Managementliteratur sowie von Managementvorträgen. Den meisten Unternehmen ist klar, dass sie sich radikal verändern müssen. Doch was hat es mit der Digitalisierung eigentlich auf sich? Und wie digital ist man bereits? Wie kann man das messen? Geht es vornehmlich um IT, um Tec, Web und App? Natürlich sind technische Faktoren ein wichtiger Treiber der Digitalisierung. Dr. Georg Welbers hat sich vorgenommen, den Reifegrad der Digitalisierung von Unternehmen messbar zu machen. Und da geht es neben Technik vor allem um interne Abläufe in Unternehmen, wie Entscheidungsfindung, Hierarchien, Unternehmenskultur etc. Und in einer dritten Dimension letztlich darum, wie die Digitalisierung Unternehmen in die Möglichkeit versetzt, ganz nah am Kunden zu sein. In einer kurzen Formel: Die digital weit entwickelten Unternehmen haben den anderen eins besonders voraus: Maximale Kundennähe.

IMPRESSIONEN

„Digitale Transformation = Soziale Revolution? Ökonomische, kulturelle, gesellschaftliche und technologische Perspektiven“ – darüber präsentierten und diskutierten am 7. Oktober 2017 Professoren, Unternehmensvertreter sowie insgesamt fast 200 Gäste auf dem 9. AKAD Forum, dem jährlichen Wissenschaftsforum der AKAD University.

Schon mit der Location für das diesjährige AKAD Forum im Stuttgarter Wizemann Areal machte die AKAD University deutlich, dass sie den wissenschaftlichen Diskurs zum Thema Digital Transformation keineswegs nur im akademischen Elfenbeinturm führen möchte. In den alten Fabrikräumen des ehemaligen Automobilzulieferers war zwischen Rohren, alten Industriekränen und ehemaligen Werkstätten „Transformation“ förmlich mit den Händen zu greifen.

Viel Spaß beim Durchsehen einiger Impresionnen dieser gelungenen Veranstaltung!

Partner

Annette Vöcklinghaus

Bei Fragen rund um das 10. AKAD Forum stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

0711 / 81495-501

 

Mail senden

Studienberatung

Mo-Fr von 8 bis 19 Uhr & Sa von 8 bis 16 Uhr.

Newsletter Anmeldung

Informieren Sie sich zu aktuellen Themen.

Social gut vernetzt

Folgen Sie uns auf